Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Akademie Schweiger & Schmitt  |  E-Mail: info@schweiger-schmitt.de  |  Online: http://www.schweiger-schmitt.de

Weiterbildung zum/zur Rettungssanitäter/-in (in Zusammenarbeit mit den "Helfenden Franken")

Rettungssanitäter1

Aufgaben und Stellung der Rettungssanitäter

Rettungssanitäter/-innen sind die rechte Hand der Notfallsanitäter. Sie treffen mit dem Rettungswagen als Erste an stets unterschiedlichen Einsatzorten ein, organisieren sichernde und sicherstellende Arbeiten bei der Erstversorgung von Verunglückten, unterstützen bei der Organisation und Durchführung von Hilfs- und Rettungsmaßnahmen und übernehmen den Transport der Betroffenen zur Rettungsstelle. Nach den Einsätzen stellen sie die volle Einsatzbereitschaft ihrer Fahrzeuge und Ausrüstungen her.

In anderen Einsätzen führen sie Kranken- und Versorgungstransporte durch und sichern Veranstaltungen ab.

Rettungssanitätern eröffnen sich umfangreiche Arbeitsmöglichkeiten. Zudem ist die Weiterbildung Grundlage für weiterführende Spezialisierungen, z. B. Wasserrettung, Bergrettung, Höhenrettung u.a. Feuerwehren und Betriebswehren benötigen Rettungssanitäter ebenso wie Hilfsorganisationen und Pflegeeinrichtungen.

 

 

Mögliche Arbeitgeber:

  • Krankenhäuser, Kliniken
  • Rettungsstellen, Bergwachten
  • Feuerwehren, Betriebswehren
  • Hilfsorganisationen (z. B.THW, DRK, Johanniter, DLRG u.v.a.)
  • Alten- und Pflegeeinrichtungen, Sanitätsfirmen


Inhalt und AblaufRettungssanitäter2


Theoretische Ausbildung

  • Rechtliche und organisatorische Grundlagen der Rettung
  • bei Rettungsdienst, Krankentransport, Patientenversorgung,
  • Hygiene, Grundlagen Pharmakologie, Dokumentation,
  • besondere Einsatzlagen
  • Erkennen und Behandeln von Symptomen nach ABCDE-Schema,
  • Atemwege, Atmungssystem, Herz-Kreislauf-System, Nervensystem;
  • Umwelt und Umgebung, Anamnese und Informationsbeschaffung
  • Versorgung spezieller Notfälle
  • Strom-, Brand-, Bade-, Tauchunfälle, gynäkol. Notfälle,
  • Kindernotfälle, geriatrische, abdominale und psychiatrische
  • Notfälle, Intoxikationen, Infektionen
  • Erkennen von und Reagieren auf psycho-soziale
  • Problemlagen,
  • akute Belastungsstörungen, Bewältigungsstrategien,
  • kollegiale Unterstützung
  • Spezialausbildung „Rettungswagen“
  • fachbezogenes Englisch
  • Fit for Job – Bewerbungsmanagement


Berufspraktikum

  • Praktikum 1 - Klinik

  • Praktikum 2 - Rettung

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 18. Jahre (zum Zeitpunkt der Prüfung)
  • Hauptschulabschluss
  • polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragung
  • Führerschein, mind. C1 (kann event. parallel zum Lehrgang erworben werden)
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift, mind. B1-Niveau
  • Feststellung der körperlichen und gesundheitlichen Eignung sowie der psychischen Belastbarkeit durch Attest des Hausarztes

 


 

Zeiten

 

Lehrgangsart: Vollzeit

Dauer:

 

520 Stunden Theorie + 2 mal 160 Stunden Praktikum

Ort:


08525 Plauen, Morgenbergstraße 19


Abschluss:


Prüfung vor der Prüfungskommission der Helfenden Franken


Theorieausbildung:

520 Stunden

davon 40 Prüfungsvorbereitung und 12 Stunden Prüfung

Vermittlungs

praktikum:

Praktikum 1 - Klinik 160 Stunden

Praktikum 2 - Rettung 160 Stunden


Ferien:

gesetzliche Feiertage und event.

Brückentage


theoretischer Unterricht:


Mo - Do: 7:30 bis 14:45 Uhr bzw 15:35 Uhr; Fr: 7:30 bis 12:30 Uhr


Praktika:


Arbeitszeiten/Ferien im Praktikum richten sich nach dem Praktikumsbetrieb

 


 

Lehrgangsmaterialien

  • Fachbücher und Scripte werden vom Maßnahmeträger gestellt.

  • Schreibgeräte und Schreibpapier sind in eigener Regie vom Teilnehmer zu beschaffen.

 


 

Bemerkungen

  • Änderungen vorbehalten

  • Unterbringung in gut ausgestatteten Appartements am Sitz des Bildungsträgers möglich

drucken nach oben